Es gab am Ende des Kurses die Möglichkeit, sich einige virtuelle Maschinen auf einen USB-Stick zu kopieren. Hier soll jetzt beschrieben werden, wie damit auf dem eigenen Rechner umzugehen ist.

VirtualBox:

Von http://virtualbox.org kann man sich VirtualBox herunterladen und installieren. Wie das geht, ist dort auf der Site erklärt.

Anlegen des Host-Only-Adapters:

  • VirtualBox starten
  • Im Menü DateiGlobale Einstellungen (Strg+G) wählen
  • Links auf Netzwerk klicken und rechts auf die Netzwerkkarte mit dem Plus-Zeichen.
    Wir brauchen ein Interface.

Nach dem wir die VirtualBox jetzt mit einem passenden Netzwerkadapter ausgerüstet haben, müssen wir jetzt die .ova-Datai importieren. Dazu unter Datei > Appliance importieren die .ova-Datei auswählen und die aufkommenden Fragen alle positiv beantworten (die dumme Kiste soll das einfach mal machen).

Nach dem Import können wir jetzt den frisch importierten virtuellen Server in der Anzeige sehen. Mit einem Doppelklick wird der jetzt gestartet (oder mit einem Klick markieren und auf den Start-Button klicken).

Da die originalen Dateien von einem Mac-System kommen, erscheint jetzt der Hinweis, daß die Netzwerkeinstellungen nicht passen und ob man die ändern möchte. Das sollte man bejahen und dann immer die vorgeschlagenen Einstellungen akzeptieren. Das sollte ausreichen, um den Server zu aktivieren. Zum Schluß erhält man ein passendes Fenster, in dem man die Zugriffsmöglichkeiten zum Server sehen kann.

Hier merken wird uns die angezeigte Adresse (im Beispiel 192.168.56.104). Die wird im Browser benutzt um diesen virtuellen Server zu adressieren. (Diese Adresse kann sich ändern, wenn man das Interface neu konfigurieren muß, wie im folgenden beschrieben.)
Für den Zugriff mit FTP (z.B. Filezilla) auf diesen Server müssen wir und neben der Adresse auch noch den Port 22 merken.
Username ist root mit Passwort drupal (beides klein geschieben!!). Groß- und Kleinsschreibung wird bei einem Unixserver unterschieden!!!

Falls das Fenster nicht so aussieht und auch zur Kontrolle sollte man immer einmal auf "Advanced Menü" gehen (der Punkt ist blau markiert, jetzt Return/Enter betätigen). Das sieht so aus:
Advanced Menu in der VM
Auch hier ist "Networking" schon markiert und über Return/Enter kommen wir in diesen Bereich.

Ethernet interface #3 ist nicht definiert
Ups, das Interface eth3 ist nicht konfiguriert. Das wird umgehend behoben. Wir gehen mit der Cursortasten auf eth3 und geben Return ein.
Ethernet interface #3 konfigurieren
Wieder gibt es auswahlmöglichkeiten, aber "DHCP" ist richtig und wir kommen mit Return weiter. Jetzt zeigt uns das System einen Hinweis, was gerade passiert (hier der Hinweis für ein anderes Interface also nicht verwirren lassen!),
Wartehinweis eth2
aber dann kommt die Anzeige des Ergebnisses.
Interface fertig konfiguriert
Das sieht richtig aus und wir gehen über Back (mit Tab auswählen) mit Return zurück. Das machen wir solange, bis wir wieder beim Anfangsbild angekommen sind (mehrere Ebenen)

Ein anderer Fehler könnte so aussehen:
Es wird das falsche Interface gezeigt
Hier wird eine Adresse gezeigt, die mit 10 anfängt. Daraus erkennt man, daß eth2 fehlt, das es jetzt zu konfigurieren gilt. Die Eingabe von Retrurn bringt uns weiter.
eth2 fehlt
Wieder im Advanced Menü bringt uns die Eingabe von Return zur Konfiguration des Interfaces.
eth2 konfigurieren
Mit Return wird die Konfiguration gestartet.
Wartehinweis eth2
eth2 ist fertig konfiguriert
Jetzt "Back" mit dee Tab-Taste selectieren und Return eingeben.
Back bei Interface eth2
Das machen wir noch ein paar mal.
Back bei Interfaces
Back beim Advanced Menü
Bis wir wieder beim Anfangsbild angekommen sind.
Seite zeigt das Hauptinterface, auf Adresse achten
In diesen Fall muß mit der markierten Adresse weitergearbetet werden.