Ich habe die Musterlösung für den Kurs noch mal komplett neu erstellt. Diese Musterlösung liegt hier in zwei Varianten, die jeweils unterschiedlich genutzt werden könen.

Möglichkeit 1:
Zip file Musterloesung Kurs2.zip (10.7MB)

Hierbei handelt es sich um das Drupal-Verzeichniss des Servers. Es ist komplett mit allen Modulen, Themes und Files. Außerdem liegt im Drupal-verzeichnis eine Datenbank Sicherung, die mit Backup & Migrate erstell wurde. Das Vorgehen wäre also:

  • Ein eigenes Drupal-Verzeichnis z.B. in XAMPP damit füllen.
  • Danach eine Datenbank und einen dazu passenden Benutzer anlegen.
  • In sites/default die Datei settings.php löschen und die Datei default.settings.php nach settings.php umkopieren.
  • Eine normale Installtaion durchlaufen.
  • In der neuen Installation das Modul Backup & Migrate aktivieren.
  • Mittels FileZilla oder einem anderen FTP-Client den Datenbank-Dump auf seinen eigenen Rechner holen.
  • Im Browser unter admin/config/system/backup_migrate/restore diesen Dump einspielen.

Jetzt sollte die Seite verfügbar sein mit User1 = admin und PW = drupal.

Möglichkeit 2:
Datei Musterloesung-Kurs2.ova für die Virtual Box (ca 415MB)

  • Dazu läd man sich die Software VirtualBox von Oracle aus dem Internet auf Seinen Rechner und durchläuft die dazu notwendige Installation.
  • Die Software VirtualBox starten und ein Netzwerk Interface anlegen. (Details sind im Handbuch im Drupalcenter auf dieser Seite zu finden.)
  • Nun unter Datei > Import Appliance die Datei Musterloesung-Kurs2.ova auswählen und importieren.
  • Danach sollte eine Virtuelle Maschine in der Liste zu sehen sein. Diese jetzt sektieren und starten.

Jetzt startet die Virtuelle Maschine in einem neuen Fenster und zeigt ihre IP-Adresse (vermutlich 192.168.56.10). Unter dieser Adresse in der URL-Zeile des Browsers ist die Drupal-Installation jetzt erreichbar. Eventuelle Sicherheitsausnahmen, die der Browser aufzeigt, sind normal und können hier akzeptiert werden, da es sich ja um einen Server auf dem eigenen Rechner handelt.
Will man an das Filesystem der Virtuellen Maschiene, braucht man einen FTP-Client (z.B. FileZilla). Hier gilt User = root, PW = drupal und wichtig Port 22 eintragen, damit ein SFTP-Protokoll verwendet wird. Im "normalen" FTP ist der User root nämlich nicht zugelassen da dabei das Paßwort im Klartext übertragen wird, was bei SFTP nicht passiert.

Bei irgendwelchen Problemen mit diesen Musterlösungen kann man mich gerne kontaktieren unter help [at] drupal-in-duesseldorf.de

Viel Spaß beim Ausprobieren

Werner