Vor Kurzem bin ich beim Suchen nach Tools, die mich beim Upgrade alter Seiten von Drupal 7 zu Drupal 8/9 unterstützen, fündig geworden. Es gibt das Drupal Modul "drupalmoduleupgrader". Das gibt einem eine Liste von Fehlern im eigenen Modul, bezogen auf die aktuelleren Versonen von Drupal. Damit kann man gezielt seinen Code bearbeiten und an die nächste Version anpassen.

Grundlegende Begriffe

  • Modul: Verwaltungseinheit in der Software von Drupal. Ein Modul stellt Funktionen für Drupal bereit.
  • Theme: Ansicht-Oberfläche (anderswo auch Template genannt), über die Inhalte dargestellt werden.

    Im Theme werden Regionen definiert, die eine Aufteilung der einzelnen Seite darstellen.

Drupal Begriffserklärung - kurz
Ausführlichere Erklärung unter Tipps Grundbegriffe à la Werner

Zum Bearbeiten von Texten unter windows NIE word o.ä. nehmen, sondern einen speziellen editor wie Notepad++, der keine Formatierungen sondern puren Text liefert.

Technikwürze

Täglich neue Videos von codekarate zu Modulen

Hoster
wir sind z.B. bei
Hosteurope mit einem vServer

Bei Acquia gibt es fertige Pakete, also als Alternative für XAMP/MAMP bzw virtual box, vgl VHS-Kurs. Die Datei unter "Dev Desktop" enthält gleich den AMP-Teil für die Datenbank etc., sehr praktisch.
Und bei lynda.com gibt es ein video, Ausschnitt eines kostenpflichtigen Kurses:
Drupal tutorial: Importing a Drupal website | lynda.com

Hier gibt es einen Diskussions-Thread zu Hostern. (Stand 2015 siehe unter Downloads)

Nebenbei, als ich für meinen Kinder-Computer-Kurs gute email Anbieter suchte, stieß ich auf
mail.de

Drupal ist ein Open Source CMS, also eine kostenfreie Software, mit der man mittels Datenbank eine Webseite aufbauen kann. Das bedeutet: Mehr Aufwand beim Aufbau durch Fachleute, weniger Aufwand beim Nutzen und Pflegen von Inhalten von Nutzern/Anwendern.

Auch große, bekannte Firmen nutzen diese Open Source Software und vertrauen ihr. Drupal gibt es inzwischen seit mehr als 10 Jahren, es wird stetig weiterentwickelt, hat eine aktive Community, ist bekannt für gute Sicherheitsfeatures und gehört zu den Top 3-4 Open Source CMS neben Wordpress, Joomla! und Typo3.

Dies sind zur Zeit meine 31 Lieblingsmodule,
die 10 wichtigsten für den Anfang ganz oben in der Liste.

ggf overlay und toolbar deaktivieren

Workflow - Arbeitsablauf
drupal-mantra8.jpg

Planung
Installation
Inhaltstypen
Felder
Themes (Designs zur Auswahl)
Blöcke
Views (Modul zur Datenbankabfrage)
Display Suite (Modul fürs Layout)
Benutzer (und ggf. Rollen)

Nicht nur, aber besonders weil es in letzter Zeit diverse Sicherheitsupades mit hoher Stufe gegeben hat, hier ein wichtiger Tip:
Meldet Euch auf jeden Fall auf folgender Liste an.

Hier ein Artikel dazu (auf Englisch):
Drupal Security Update Notifications